Das bieten wir

Bei Tholen Gebäudetechnik erwartet dich ein modernes und zukunftssicheres Arbeitsumfeld mit interessanten, abwechslungsreichen Tätigkeiten. Wir legen großen Wert auf flache Hierarchien, Teamgeist und einen respektvollen Umgang miteinander und sorgen so für ein gesundes Arbeitsklima. Außerdem liegt uns die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter am Herzen – und das beginnt bereits durch intensive Förderung in der Ausbildung.

Im hauseigenen Schulungsraum findet regelmäßiger Unterricht durch Meister, Techniker und externe Dozenten statt. Weiterhin veranstalten wir Schulungen in den einzelnen Fachbereichen. So bereiten wir dich bestmöglich auf die Abschlussprüfung vor.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Weiterbildung

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung muss in Sachen Karriere nicht Schluss sein. Neben obligatorischen Weiterbildungsmaßnahmen, intern wie extern, stehen dir vielfältige berufliche Perspektiven offen: Meisterprüfung, Techniker/-in, Ingenieur/-in. Wir unterstützten dich auf deinem Weg!

Aktuelle Ausbildungsstellen

Auszubildender zum Elektroniker für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d)

Inhalte der Ausbildung

  • Planung und Konzipieren von elektrotechnischen Systeme für die Energieversorgung und Gebäudetechnik
  • Einbau von Energieversorgungseinrichtungen, Beleuchtungsanlagen, Antriebe, Schalt-, Steuer- und Regelungseinrichtungen und Herstellen der elektrischen Anschlüsse
  • Montieren von Anlagen zur Ersatzstromversorgung und zur dezentralen Energiegewinnung (z.B. Photovoltaikanlagen) und Inbetriebnahme
  • Installieren und Konfigurieren von Gebäudeleiteinrichtungen samt zugehöriger Software, Steuerungsprogramme erstellen, Programmabläufe überwachen, Testprogramme anwenden und aufgetretene Fehler beheben
  • Testen von gebäudetechnischen Systemen und Inbetriebnahme, Durchführen von Messungen, prüfen und warten
  • Prüfen der Funktionen, der Betriebssicherheit sowie Energieeffizienz von Geräten und Anlagen
  • Planen, Installieren und Prüfen von Blitz- und Überspannungsschutzeinrichtungen
  • Einweisen der Kunden in den Gebrauch von Anlagen, Beratung und Betreuung
  • Serviceleistungen durchführen
  • Dokumentation der durchgeführten Arbeiten und Mitwirken bei der Abrechnung

Deine Voraussetzungen

  • Erfolgreicher Schulabschluss
  • Gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Zuverlässigkeit und Einsatzfreude
  • Selbstständige präzise Arbeitsweise und Teamfähigkeit

Auf dich wartet

  • eine fundierte Ausbildung mit Chancen auf Festanstellung nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss
  • ein leistungsstarkes Unternehmen mit kurzen Kommunikationswegen
  • ein gutes Betriebsklima
  • leistungsgerechte Vergütung
  • Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
  • Bei einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung stehen bei entsprechender Weiterbildung vielfältige berufliche Perspektiven offen: Meisterprüfung, Techniker/-in, Ingenieur/-in

Auszubildender zum technischen Systemplaner – Elektrotechnische Systeme (m/w/d)

Technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme fertigen Zeichnungen und technische Unterlagen für gebäude- und anlagentechnische Einrichtungen sowie Elektroinstallationen. Dazu arbeiten sie in der Regel am Computer mit CAD-Systemen. Auf der Basis von Vorgaben und Kundenwünschen fertigen sie Entwürfe und Detailpläne sowie Schalt-, Stromlauf- und Verkabelungspläne. Dabei beachten sie die jeweils einschlägigen Zeichnungsnormen und tragen eine für die Fertigung zweckmäßige Bemaßung ein. Außerdem erstellen sie Arbeitsvorgaben, Bedienungsanleitungen, Bestückungspläne und Stücklisten für die Montage.

Ausbildungsform

Der Beruf wird dual in Betrieb und Berufsschule ausgebildet.
Die Ausbildung ist in folgenden Fachrichtungen möglich:

  • Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin Fachrichtung Elektrotechnische Systeme
  • Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik
  • Technischer Systemplaner/Technische Systemplanerin Fachrichtung Versorgungs- und Ausrüstungstechnik

Dauer

3,5 Jahre

Zugangsvoraussetzungen

Es wird in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss
vorausgesetzt.

Anforderungen

  • Zeichnerische Befähigung (z.B. beim Anfertigen von Entwürfen und detaillierten Plänen)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Planen kommunikationstechnischer Anlagen)
  • Sorgfalt (z.B. beim Anfertigen präziser und normgerechter Zeichnungen)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen und rechnerische Fähigkeiten (z.B. beim Lesen von Skizzen und Zeichnungen, beim Berechnen von elektrischen Größen)

Schulfächer

  • Werken/Technik (z.B. beim Anfertigen von Plänen und Skizzen)
  • Mathematik (z.B. beim Ausführen von technischen Berechnungen)
  • Physik (z.B. zum Beurteilen von Einsatzmöglichkeiten elektronischer Bauelemente)

Arbeitsumgebung

Technische Systemplaner/innen der Fachrichtung Elektrotechnische Systeme arbeiten in erster Linie:

  • im Büro
  • in Besprechungsräumen
  • Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch auf Baustellen.

Ausbildungsverlauf

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:

  • Darstellung von Bauteilen und Baugruppen
  • Fertigungs- und Montagetechnik
  • Technische Dokumente erstellen

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

1. Ausbildungsjahr:

  • Aufträge kundenorientiert ausführen
  • Auswirkungen ausgewählter Fertigungsverfahren und Werkstoffe auf die Bauteilkonstruktion berücksichtigen
  • Bauteile und Baugruppen nach Vorgabe computerunterstützt erstellen
  • Technische Systeme analysieren und erfassen

2. Ausbildungsjahr:

  • Energietechnische Anlagen planen und darstellen
  • Steuerungen analysieren und anpassen
  • Elektrische Installationen planen
  • Elektrotechnische Systeme analysieren

Teil 1 der Abschlussprüfung zum Ende des 2. Ausbildungsjahres

3. und 4. Ausbildungsjahr:

Ausbildung im Betrieb und nach Bedarf in überbetrieblichen Lehrgängen:

  • Elektrotechnische Systeme planen
  • Projektbezogene Realisierung
  • Elektrotechnische Systeme dokumentieren

Ausbildung in der Berufsschule in den Lernfeldern:

3. Ausbildungsjahr:

  • Steuerungen für Anlagen der Gebäude- und Automatisierungstechnik planen
  • Antriebssysteme auswählen und bei der Planung berücksichtigen
  • Gebäudetechnische Anlagen planen

4. Ausbildungsjahr:

  • Kommunikationssysteme für Wohn- und Zweckbauten planen
  • Kundenaufträge für Technische Systeme der Gebäudetechnik abwickeln

Teil 2 der Abschlussprüfung nach 3,5 Ausbildungsjahren

Interessiert?

Hast du weitere Fragen oder möchtest dich bewerben?
Melde dich gerne unter

info@tholen-gt.de oder 02454 989090.

Wir helfen dir gerne weiter!